DE

Unser Slogan wird zum Schlachtruf gegen miese Übersetzungen!

Ein Slogan ist ein einprägsamer Spruch. Slogans werden hauptsächlich in der Politik und in der Werbung verwendet. Der Slogan soll in kompakter Form eine Aussage vermitteln und das Publikum beeinflussen. Man sagt auch Claim, Parole, Wahlspruch oder Schlachtruf.
Ein Slogan spricht von den Vorteilen von Produkten, Personen oder Ideen: «Guinness is good for you». Er formuliert einen Unterschied zur Konkurrenz: «Freiheit statt Sozialismus». Er macht eine einfache, direkte und treffende Aussage: «Atomkraft, nein danke». Er kann witzig sein: «Wir können alles, ausser Hochdeutsch». Er vermittelt Glaubwürdigkeit von Produkt, Person oder Idee: «Und läuft und läuft und läuft». Er verankert sich im Gedächtnis durch einen Dreiklang (drei Wörter), der sich besonders gut einprägt («Auffallen, auffallen und auffallen») oder durch klangliche Mittel, die meist aus der klassischen Rhetorik oder der Dichtkunst stammen, wie der Alliteration («Bitte ein Bit!»), der Assonanz («Wenn’s um Geld geht ...»), dem Endreim («Haribo macht Kinder froh») oder durch Neologismen («Unkaputtbar»), Wortspiele («Durst ist wasserlöslich») oder Sinnspiele wie Metaphern («Come to Marlboro Country»), Oxymora («Heute ein König») oder Paradoxa («Nicht immer, aber immer öfter»). Ja und wir, die USG AG, übersetzen Slogans in 33 Sprachen, akzentfrei und einprägsam. Da können Sie uns beim Wort nehmen!

Newsletter Übersicht ...

Die deutsche Sprache spielt nur noch in der B-Liga der EU

Deutsch spielt in der EU nur eine Nebenrolle, da nur 2,8 Prozent der Ausgangstexte auf Deutsch verfasst werden. Englisch spielt mit 72 Prozent mit Abstand die Hauptrolle. Der Anteil der französischen Texte liegt bei 14 Prozent. Es passiert immer wieder, dass wichtige Dokumente nicht ins Deutsche übersetzt werden. Falls Herr Westerwelle und Frau Merkel damit Probleme haben, springen wir gerne in diese Lücke: Wir übersetzen in 33 Weltsprachen und auch ins Deutsche, das immerhin von einem Fünftel der EU gesprochen wird: www.usg-stuttgart.deNewsletter Übersicht ...

Sprachliche Weicheier

  • Ein paar der schönsten sprachlichen Weichmacher heissen: „eigentlich", „vielleicht", „interessant“, „könnte", „glauben“, „ein bisschen“ und „würde". Solche Relativierungen und vorauseilende Entschuldigungen werden gerne von Schlaffis, Politikern und Menschen gebraucht, die nichts zu sagen haben. Wenn Sie aber Wörter brauchen, um was zu sagen, dann kennen Sie jetzt unsere Adresse:www.usg.ch & www.usg-stuttgart.de

Newsletter Übersicht ...

© Copyright 2012 usg.ch. All rights reserved. Powered by easyclick® – die Internetagentur der Schweiz.
Up